top of page
  • White Facebook Icon
  • White YouTube Icon

Weiß, weißer, Tel Aviv: Die Weiße Stadt Tel Aviv wurde in den 1930er und 1940er Jahren von jüdischen Architekten als moderne Wohnstadt für Emigranten und Flüchtlinge aus Europa errichtet. Seit 2003 zählt sie zum UNESCO-Welterbe, rund 2.000 der 4.000 Gebäude stehen unter Denkmalschutz – eine weltweit einzigartige Ansammlung von Gebäuden des „Internationalen Stils“, der in vielen Details und stilistischen Elementen eine Weiterführung der eng mit dem Bauhaus verbundenen Ideen darstellt und der auch als „Klassische Moderne“ bezeichnet wird. Unter den Flüchtlingen waren viele Architekten, die die am Bauhaus entwickelte Formensprache mit in die neue Heimat brachten.

Der neue Architekturstil traf in Israel den Zeitgeist: weg mit den Schnörkeln des Jugendstils, weg von repräsentativen Bauten, hin zu funktionalem und erschwinglichem Wohnraum. Die Leitidee des Bauhauses „form follows function“ wurde in Tel Aviv konsequent umgesetzt.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) unterstützt mit dem Projekt „Zentrum Weiße Stadt Tel Aviv“ den Aufbau eines Zentrums für denkmalgerechtes Bauen und Sanieren und unterstreicht damit die gemeinsame historische und baukulturelle Bedeutung der Weißen Stadt für Deutschland und Israel. Aus dem Max-Liebling-Haus, 1936 nach Entwürfen des Architekten Dov Karmi von Max und Tony Liebling gebaut, das die Stadt Tel Aviv dem bilateralen Projekt zur Verfügung gestellt hat, wird ein Denkmalschutz- und Architekturzentrum hervorgehen.

Deutsche Mitglieder des Kuratoriums

Sören Bartol (Vorsitz)

Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

Professor Dr. Guido Spars
Gründungsdirektor der Bundesstiftung Bauakademie, Berlin

Dr. Herlind Gundelach
Senatorin a.D., Hamburg

Susanne Haus

Präsidentin der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main

Israelische Mitglieder des Kuratoriums

 

Udi Carmely (Vorsitz)
City-Ingenieur, Stadtverwaltung Tel Aviv
 
Revial Ben-Asher-Peretz
Kuratorin und Künstlerin
 
Nili Lamdan
Direktorin und Schatzmeisterin der Tel Aviv-Yafo Foundation für Europa und UK
 
Dafna Lev
Ehemalige Leiterin des Dezernats für Erziehung, Stadtverwaltung Tel Aviv

Das Deutsche Team

Clemens Haury, Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bau (BMWSB)

Projektleiterin: Ellen Kugler, Landesbauamt Rheinland-Pfalz

Das Liebling Haus Team

 

Geschäftsführung & künstlerische Leitung:
Shira Levy-Benyemini 

Programmdirektion & Leitung des Forschungslabors: Arch. Sharon Golan

Kuratorin: Arch. Sabrina Cegla

Leitung & Kuratorin des Programms „City School“: Arch. Eran Eizenhamer

Leitung Programmplanung: Moran Navon

Direktion „Urban Sustainable Program“:

Arch. Anat Levy

Leitung Bildungsprogramm: Maya Kremer

Management Community & Hosting: Miki Simon

Leitung Verwaltung: Dalit Simhoni Bar

Leitung Marketing & Werbung: Anat Ran

Social Media Management: Moran Shambar

Operation Management: Liav Levi

Fotografin: Yael Schmidt

bottom of page